Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Neues Rathaus

Rathaus Löffingen - Sanierung

Das im Jahr 1932 erbaute Löffinger Rathaus ist unter anderem prägend für das Stadtbild der Baarstadt.

Von 2016 bis 2018 wurde das Bauwerk umfassend saniert und umgebaut, dabei wurden auch die Anforderungen an Barrierefreiheit und Energieeffizienz berücksichtigt.

Verbindung zwischen Alt und Neu

Eines der Löffinger Wahrzeichen ist das Rathaus, welches nach der Grundsanierung in neuem Charme erstrahlt:

Das im Jahr 1832 erbaute Gebäude verfügte über vier Stockwerke mit einer großen Fruchthalle, 14 Säulen und 13 Türen im Erdgeschoss. Als Kernstück dient heute das barrierefreie Bürgerbüro, dessen Charakter die ehemalige Fruchthalle mit den zwei Original Schwarzwälder Holzstützen auf Schwarzwälder Sandstein verdeutlicht. Imposant sind auch die Fenster, die früher die Tore in die Fruchthalle waren.

Der Keller war ein Sorgenkind, denn hier hatte man das Problem der Feuchtigkeit. Diese Schwierigkeit hatte man schon beim Bau des Gebäudes, damals musste man den Bittenbach tiefer legen. Auch heute wurde das Niveau um 50 cm abgesenkt. Eine mehr als ein Meter hohe Betonumrandung hält nun die Nässe fern. Zum Beheizen ist das Rathaus an die Nahwärmeversorgung angeschlossen.

Nach oben

Bürgerbüro

Der morderne, barrierefrei und bürgerfreundlich eingerichtete neue Bereich im Erdgeschoss des Rathauses ist erste Anlaufstelle in der Stadtverwaltung.

Über den Haupteingang gelangen Sie direkt in den Informations- und Wartebereich des Bürgerbüros.

Nach oben

Trauzimmer und Ratssaal

Im Dachgeschoss sind das Trauzimmer und der Ratssaal untergebracht. Die Räume wurden nach den Vorgaben der Denkmalspflege umgestaltet - so ist das imposante Holzrad, mit dem früher Getreide nach oben gezogen wurde, ein echter Hingucker. Gerade die erkennbaren Holzbalken mit ihren Strukturen geben den Räumlichkeiten ihr besonderes Aussehen.

Unser Trauzimmer befindet sich im Dachgeschoss des Rathauses und bietet eine historische Atmosphäre für Brautpaare die sich ihr Ja-Wort geben möchten. Schön dabei ist, dass mit dem Einbau des Fahrstuhles auch für behinderte und ältere Menschen ein einfacher Weg zum Trauort ermöglicht wurde.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bald persönlich bei uns im Löffinger Trauzimmer mit seinem besonderen Ambiente begrüßen zu können.

Nach oben

Baudaten

Zahlen, Daten, Fakten

Umbauter Raum:
ca. 9.913 kbm

Grundfläche:
ca. 1.600 qm (davon Bürofläche: ca. 775 qm)

Sitzungssaal & Trauzimmer:
ca. 290 qm

Archiv & Lager:
ca. 165 qm

Bauzeit:
November 2016 bis Juli 2018

Es wurden ca. 341 kbm Beton benötigt, davon allein 110 kbm für die Unterfangung der Fundamente.

Ca. 65t Stahl wurden verbaut.

Am Bau waren 25 Handwerksbetriebe, größtenteils aus der Region, beteiligt.

Nach oben

Förderung

1. Förderung im Rahmen von intensiven Klimaschutzmaßnahmen

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit bewilligte auf Grund eines Beschlusses des deutschen Bundestages für die Einzelmaßnahme:

Sanierung der Innenbeleuchtung

eine Zuwendung in Höhe von ca. 30%. Mit dieser Zuwendung wurde die Optimierung der Beleuchtung gefördert. Durch diese Maßnahme wird über eine Laufzeit von 20 Jahren eine CO2-Emissionsreduktion von 566t erreicht. Die Stromkosten für die Beleuchtung vermindern sich je nach Beleuchtungssysteme zwischen 70% und 97%. Die gesamte Stromeinsparung (pro Jahr) beträgt somit 47.971 kWh/a.

2. Förderung über Stadtsanierung

Die Sanierung des Rathauses wird mit Zuwendungen der Stadtsanierung gefördert, ca. 50% der förderfähigen Baukosten werden über die Mittel abgedeckt.

Die Stadt Löffingen bedankt sich sowohl bei der Bundesrepublik Deutschland, als auch beim Land Baden-Württemberg für die gewährten Finanzhilfen.

Sanierung auf einen Blick

  • Ertüchtigung des Tragwerks
  • Erfüllung neuer Brandschutzauflagen
  • Einbau eines Fluchttreppenhauses
  • Durchführung einer Schadstoffsanierung
  • Umsetzung einer barrierefreien Gestaltung
  • Erfüllung der aktuellen Energieeinsparungsvorschriften
  • Einbau eines Bürgerbüros
  • Schaffung neuer Archivräume
  • Erneuerung der Sanitär- und Heizungsinfrastruktur
  • Modernisierung der Elektro- und Lichtinstallation
  • Erstellung zusätzlicher Nutzfläche im Dachgeschoss
  • Neuer Ratssaal und Trauzimmer